Konjunktionen fotografieren

Konjunktionen bezeichnen in der Astronomie die scheinbare Begegnung zweier Planeten oder die eines Planeten mit der Sonne oder dem Mond. Da solche Ereignisse in der Regel selten vorkommen, sind sie natürlich fotografisch durchaus interessant. Besonders spannend ist dabei eine Sonderform der Konjunktion – das Vorbeiziehen eines Planeten an der Sonne, der auch Durchgang oder Transit genannt wird.

Wo?

Wenn Du Begegnungen von Planeten oder von Planeten mit dem Mond fotografieren möchtest, solltest Du für einen Eindruck der Entfernung und des Maßstabs auch immer einen Vordergrund mit im Bild haben. Dies kann beispielsweise eine Landschaft oder die Skyline einer Stadt sein. Bei Durchgängen von Planeten durch die Sonne solltest Du möglichst versuchen, das Ereignis mit einem Teleobjektiv so groß wie möglich abzubilden, um den meist winzigen Planeten sichtbar zu machen. Aber Achtung, fotografiere niemals die Sonne ohne einen entsprechenden Sonnenfilter – dies kann Deiner Kamera und vor allem Deinen Augen dauerhaften Schaden zufügen!

Wann?

Konjunktionen, Bedeckungen oder andere besondere Konstellationen lassen sich exakt vorhersagen. Häufig erfährst Du in den Medien oder bei der gezielten Suche im Internet von solchen Ereignissen, so dass Du bei gutem Wetter entsprechend planen kannst. Da Planeten auf Grund ihrer Helligkeit meist schon in der Dämmerung zu sehen sind, ist deren Aufnahme zusammen mit einem Motiv in der Morgen- oder Abenddämmerung durchaus fotografisch reizvoll.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.