Portfolio und Motive meiner Nacht- und Astrofotografie

Die Lichter der Nacht können äußerst vielfältig sein! Daher möchte ich Dir in meinem Portfolio Beispiele und erste Hinweise für die Planung und Aufnahme der verschiedenen Nacht- und Astromotive geben. Zu jedem Thema werden nach und nach weitere Aufnahmen hinzukommen – es lohnt sich also immer mal wieder vorbeizuschauen!

Neben populären Motiven wie dem Mond, der Milchstraße oder dem Polarlicht zeige ich Dir hier auch weniger bekannte Phänomene wie die leuchtenden Nachtwolken (NLC) oder das Zodiakallicht. Was haben aber all Motive, die ich Dir hier zeige, gemeinsam? Sie lassen sich mit vergleichsweise einfachen Mitteln (ohne Teleskop!) bei uns in Deutschland aufnehmen. Wie genau dies geht, habe ich ausführlich in meinem Buch beschrieben, was ich Dir nur wärmstens an Herz legen kann, wenn Du selbst tiefer in dieses Genre der Fotografie einsteigen möchtest. Zu allen Motiven, die Du im Buch in detaillierten Beispielprojekten beschrieben findest, habe ich auf den jeweiligen Themenseiten einen kurzen Hinweis eingefügt, was Dich im Buch dazu erwartet.

Nun wünsche ich Dir viel Spaß beim Entdecken der Nacht-Lichter sowie die nötige Geduld und das kleine Quäntchen Glück, was Du für Deine eigenen Astroaufnahmen benötigst. Solltest Du Fragen zu den einzelnen Themen haben oder über Deine eigenen Erfahrungen berichten wollen, freue ich mich über einen Kommentar unter der jeweiligen Themenseite.

5 Kommentare
  1. Menze,l Kristina says:

    Liebe Katja,
    das sind wirklich tolle Bilder. Du lässt ja echt kein Kapitel der Astrophotographie aus. Ich habe leider „nur“ eine Nikon D200, die ein paar antike Schwachpunkte in diesem (und anderen) Bereich aufweist, liebäugle aber mit einem neueren Modell. Nicht desto trotz habe ich kürzlich in unserem Garten (Ostseenähe) ein paar erste Milchstrassenfotos gemacht. Ich glaube für meinen Kenntnisstand und meine Ausrüstung sind sie ganz passabel geworden (Familie und Nicht-Fotografenfreunde konnte ich beeindrucken 😂). Ende August sind wir in Portugal und haben eine Nacht im „C O A A –
    Centro de Observação Astronómica no Algarve“ gebucht. Sollte ich dein Buch nicht über die fotoschnack-Aktion gewinnen, werde ich es mir vorher auf jeden Fall kaufen…
    Drück mir trotzdem die Daumen.
    Ganz liebe, bewundernde Grüsse,
    Kristina

    Antworten
    • Katja Seidel says:

      Liebe Kristina,
      Danke für die lieben Worte! Ja, ich fand es wichtig, möchtest viele Themen zu beschreiben und hier dazustellen – ganz einfach weil ich selbst überrascht war, was es alles so am Himmel zu entdecken gibt! In Portugal wirst du ja sicher beste Bedingungen haben. Falls du nicht gleich in eine neue Kamera oder Objektive investieren willst, kannst du ja auch mal über die Anschaffung einer Reisemontierung nachdenken (z.B. SkyTracker Pro, auch hier im Blog beschrieben). Damit kann man wesentlich länger belichten ohne die ISO-Zahl extrem hochzudrehen oder ein sehr lichtstarkes Objektiv nutzen zu müssen.
      Viel Erfolg auf jeden Fall und viel Glück am Sonntag!
      LG, Katja

      Antworten
  2. Frank says:

    Liebe Katja,
    faszinierend ! Ich denke das kann ich hier nicht treffender beschreiben.
    Womit du mich aber auch infiziert hast. In meinem kommenden Urlaub werde ich mich da mal inkl. deines Buches zurückziehen und Nachts das Stativ und Kamera aufbauen. Als Mensch aus dem „Pott“ sind lichtüberflutete Gegenden normal, daher werde ich die dunklen Nächte am Alpenrand gut nutzen können.
    Wünsche dir weiterhin viel Erfolg und allen anderen hier tolle Bilder von dir.

    LG Frank

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.